Unsere letzte Station ist … Walpole

Am 26.09. verlassen wir nachmittags die URI und machen uns auf den Weg nach Pawtucket. Dort spielen wir im Biergarten der German-American Culture Society und haben Zeit uns bei einem gemeinsamen Abendessen miteinander auszutauschen.

Abends geht es dann noch weiter nach Walpole 30 km südwestlich von Boston. In Walpole besuchen wir den Boylston Schulverein, bei dem wir am Abend des 27.09. unser letztes Konzert der World Tour spielen.

Tagsüber haben wir dann noch Zeit Boston unsicher zu machen und auch der Morgen ist noch frei, bevor es am 28.09. zurück nach Deutschland geht!

Wir freuen uns auf die Tour, Übermorgen geht es los 🙂

Allerhöchste Zeit den Koffer zu packen und für die letzten Vorbereitungen!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/09/12/unsere-letzte-station-ist-walpole/

Unsere 7. Station ist … Kingston

Am 25.09. verlassen wir morgens Hartford und brechen auf gen Kingston in Rhode Island. Dort besuchen wir die University of Rhode Island. 

Wir werden dort am selben Abend ein kleines Konzert auf dem Quad der URI spielen und wir treffen uns mit verschiedenen Ensembles und anderen Studierenden der URI. 

Die URI ist eine der ältesten Partneruniversitäten der TU Braunschweig mit einem langjährigen Austauschprogramm. Auch einer unserer Schlagzeuger hat schon an diesem Programm teilgenommen. Er kennt bestimmt die besten Bars 🙂

Unsere Station in Kingston wird ganz schön voll, aber vielleicht finden wir doch noch etwas Zeit für einen Besuch am Strand?

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/09/10/unsere-7-station-ist-kingston/

Amsterdam

Heute ist es so weit, die ersten Instrumente machen sich auf den Weg in die USA. Viele unserer Instrumente sind zu groß, um mit uns im Flugzeug zu fliegen. Darum fliegen sie per Luftfrachtcontainer in die USA, wo wir sie nach unserer Ankunft nachts abholen. Dazu hat sich ein Team mit dem Transporter auf den Weg nach Amsterdam gemacht, um die Instrumente bei der Spedition abzuliefern.

Die Instrumente für die Tour

Amsterdam aus der Ferne auf dem Weg zur Spedition:

Amsterdam aus der Ferne

Und der Container ist beladen:

Der beladene Container

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/09/09/amsterdam/

Unsere 6. Station ist … Hartford

Am 23.09. brechen wir in Long Island auf Richtung Hartford. Zunächst geht es mit der Fähre von Port Jefferson nach Bridgeport über den Long Island Sound. Hoffentlich wird dabei niemand seekrank. Von dort aus geht es dann über New Haven nach Hartford.

In Hartford können wir uns am 24.09. erstmal von dem anstrengenden Wochenende in New York erholen bevor wir dann zum Dinner beim Hartford Sängerbund ein Konzert spielen und wir unsere Skatkenntnisse auf die Probe stellen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/09/05/unsere-6-station-ist-hartford/

Unsere 5. Station ist … New York City

Am Freitag, den 20.09., fahren wir weiter nach New York City. Dort werden wir das zweite Wochenende der Jubiläumssommerfahrt verbringen.

Am Samstag nehmen wir dann an der 62. alljährlichen German-American Steubenparade teil. Gemeinsam mit vielen anderen deutschen und amerikanischen Orchestern, Marching Bands und anderen Vereinen werden wir auf der 5th Avenue am Central Park entlang marschieren, wo im Anschluss ein Oktoberfest stattfindet.

Daneben werden wir in New York auch Zeit für ein wenig Sight-Seeing haben. Am Sonntag geht es dann zum Oompahfest auf Long Island.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/08/30/unsere-5-station-ist-new-york-city/

Unsere 4. Station ist … Albany

Am 19.09. brechen wir morgens in Rochester auf und machen uns auf den Weg in das 320 km entfernte Albany.

Dort werden wir abends ein Konzert an der University at Albany spielen. Und vielleicht besucht uns schon im nächsten Jahr das Capital Trio aus Albany in Braunschweig.

Leider können wir nicht lange in Albany bleiben, denn schon am nächsten Morgen müssen wir weiter …

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/08/28/unsere-4-station-ist-albany/

Heute ist es so weit …

um 16:00 Uhr beginnt unser großes Jubiläumskonzert in der Stadthalle in Braunschweig. Braunschweig ist zwar nicht die USA, aber für uns der 1. Höhepunkt in diesem Jahr und der „Auftakt“ für unsere Welttournee, die wir in 3 Wochen in den USA werterführen wollen.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/08/24/heute-ist-es-so-weit/

Unsere 3. Station sind … die Niagara Fälle

Am 18.09. verlassen wir Cleveland, um eines der größten Naturwunder der USA zu bestaunen: die Niagara Fälle. Der Niagara River verbindet die beiden großen Seen, den Eriesee und den Ontariosee, miteinander. An den Niagara Fällen stürzt er 57 m in die Tiefe. Bilder davon gibt es, wenn wir dort sind.

Noch am selben Abend machen wir uns auf den Weg nach Rochester, wo wir die Nacht verbringen werden.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/08/23/unsere-3-station-sind-die-niagara-faelle/

Unsere 2. Station ist … Cleveland

Am 16.09. starten wir auf die längste Tour der Reise. Morgens verlassen wir Kenosha, um nach etwa 8 Stunden Cleveland zu erreichen. Cleveland liegt 520 km Luftlinie östlich von Kenosha, südlich am Eriesee.

Dort haben wir dann den Abend und den nächsten Morgen erstmal frei für Sight-Seeing. Weiter geht es nachmittags mit einem Austausch mit der Schul-Band und einem Konzert am Abend an der Brunswick High School. „Brunswick“ hieß übrigens vor dem Ersten Weltkrieg „Braunschweig“.

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/08/20/unsere-2-station-ist-cleveland/

Unsere 1. Station ist … Kenosha

Nach unserer Ankunft in den USA bringt uns der Bus in die 86 km entfernte Stadt Kenosha am Lake Michigan.

Dort besuchen wir die University of Wisconsin Parkside, an der unsere ehemalige Oboistin studiert hat. Dank der persönlichen Kontakte können wir unser Konzert im Konzertsaal der UW Parkside spielen. Dort freuen sie sich schon auf unseren Besuch.

Leider mussten wir ein Konzert an der Concordia University nördlich von Kenosha absagen, denn wir können uns nicht zweiteilen. Beim Schlagzeug ginge das vielleicht noch (rechtes Becken an der UW Parkside, linkes Becken an der Concordia), aber was machen wir mit dem Anzähler?

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://akablas.de/2019/08/16/unsere-1-station-ist-kenosha/

Mehr lesen

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!